Kantonaler LuPi Matchtag vom 18.2.2006 in Altstätten
zurück zum Inhaltsverzeichnis

Daniel Becker kämpfte sich Schuss für Schuss zum Sieg

Der Kantonale Luftpistolenmatchtag endete mit einem sehr spannenden Finale

Für ein spannendes Finale beim Kantonalen Luftpistolenmatchtag sorgte am vergangenen Samstag in Altstätten der Nachwuchs. Obwohl Amanda Hutter nach dem Programm mit vier Punkten Vorsprung in Führung lag, musste sie den Sieg Daniel Becker überlassen. Bei der Elite siegte Darko Sunko souverän.

Beim Kantonalen Luftpistolenmatchtag messen sich jeweils die besten Schützen des Kantons. Zuerst absolviert die Elite ein Programm mit sechzig Schuss, beim Nachwuchs waren es deren vierzig, die sie möglichst in die Mitte zu treffen hatten. Acht der 41 Luftpistolenschützen schafften es schliesslich, auch noch das Finale zu erreichen. Dabei hatte der Buchser Heini Rhyner etwas Pech. Er hatte zwar die genau gleiche Punktzahl wie der Marbacher Hansruedi Götti und der Wiler Ruedi Ullmann, hatte aber schlechter ausgeschossen, denn die Punktzahl der letzten der sechs Passen ist entscheidend. Darko Sunko aus Buchs lag mit fünf Punkten Vorsprung aus Claudia Loher aus St. Margrethen in Führung. Dieser Vorsprung, dies befürchtete Darko Sunko vor dem abschliessenden Finale, könnte wohl nicht ausreichen, da seine Gegnerin eine bewährte Finalschützin sei. Auf den nächsten Rängen lagen Markus Fischer aus Zuckenriet, Theo Dietschi St. Gallen, Albert Düring Schänis und Peter Bühler aus Goldach.

Sehr gute Finalresultate des Nachwuchses

Bei den Junioren hatte Amanda Hutter aus Monlingen die Nase der insgesamt zwölf teilnehmenden Schützen vorn. Vier Punkte mehr als der Widnauer Daniel Becker hatte sie in den vierzig Schuss erreichen können und genauso gross war die Differenz des Rheintalers zum drittplatzierten Patrick Marty aus Schänis. Nur einen Punkt von den Podesträngen entfernt lag nach der Zwischenwertung der Mörschwiler Markus Müller. Manuel Bosshart aus St. Margrethen und Philippe Odermatt aus Schänis waren die beiden weiteren Schützen die beim packenden Finale mitkämpfen durften. Die zehn Finalschüsse wurden einzeln und auf Kommando geschossen. Dabei entstand bei der Elite keine eigentliche Spannung, schossen sie doch alle fast gleich stark. die ersten drei Ränge blieben unangetastet. Theo Dietschi verlor zwei Ränge, Albert Düring konnte einen gutmachen, Peter Bühler mussten einen Rang abgegeben, dafür konnte sich Hansruedi Götti zwei Ränge weiter nach vorn schieben.

Daniel Becker, ein lockerer Sieger

Gegen Amanda Hutter zu gewinnen, die vier Punkte Vorsprung hat, ist eigentlich fast nicht möglich. Mit seiner gewohnt lockeren Art, immer ein Lächeln auf dem verschmitzten Gesicht und sicheren Schüssen schaffte es der Widnauer Daniel Becker aber, sich Schuss für Schuss an die Montlingerin heranzutasten. Die 9.5 Punkte, die der siebte Schuss einbrachte, war das schlechteste Resultat der zehn Finalschüsse von Daniel Becker. Und mit seinem neunten Treffer hatte er schliesslich seine Gegnerin überholt. Obwohl der letzte Schuss Amanda Hutters 0.8 Punkte höher war, als jener von Daniel Becker, gewann dieser mit einem Vorsprung von winzigen 0.4 Punkten. Patrick Marty hatte mit 100.3 Punkten aus dem Finale ebenfalls gezeigt, dass er Nervenstärke besitzt. Manuel Bosshart konnte sich beim Finale mit konzentriert abgegebenen Schüssen ebenfalls steigern und schliesslich noch den vierten Rang erreichen.


  

von Links: Amanda Hutter, Daniel Becker, Patrick Marty, Marius Birrer

> > Die Schützengesellschaft Au-Widnau gratuliert Daniel Becker ganz herzlich zum Kantonalmeister Titel < <

 

von Links: Claudia Loher, Darko Sunko, Markus Fischer, Marius Birrer

 

Rangliste Nachwuchs
Rangliste Elite
Rangliste Nachwuchs & Elite Final

 


zurück zum Inhaltsverzeichnis